GCJZ Bonn siteheader

Gesellschaft CJZ Bonn e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bonn e.V.
Adenauerallee 37
53113 Bonn

Fon 0228 / 33 61 333

E-Mail info@gcjz-bonn.de
Homepage www.gcjz-bonn.de

Jüdisch-polnische Literatur im 20. Jahrhundert

Vortrag von Prof. Dr. Magdalena Marczalek, Potsdam

08. November 2018


HS VII - 20.00 Uhr s.t.
Universität Bonn


Bevor die systematische Ermordung der europäischen Juden durch die Nazis die jüdische Bevölkerung Polens beinahe gänzlich auslöschte, erlebte die mehrsprachige jüdische Kultur in Polen zwischen beiden Weltkriegen eine explosionsartige Entwicklung, die mit einer beschleunigten Modernisierung, Säkularisierung und Politisierung sowie einer enormen Ausdifferenzierung und Produktivität in allen Bereichen der Kultur (Literatur, Presse, Theater, Film, Wissenschaft, Alltagskultur) einherging. Die jüdische Bevölkerung betrug mit ca. 3 Mio. etwa 10 % der Gesamtbevölkerung Polens in der Zwischenkriegszeit und bildete zugleich die zweitgrößte jüdische Bevölkerungsgruppe weltweit (nach den USA). Der Vortrag führt in die Vielfalt des jüdischen kulturellen Lebens in der 2. Polnischen Republik (1918–1939) ein, dabei stehen literarische Verhandlungen einer neuen „polnisch-jüdischen Kultur“ zwischen Akkulturation und Zionismus im Mittelpunkt.

Veranstalter: Kath. Bildungswerk, Ev. Forum, GCJZ, Universität Bonn), Sem. für Religionspädagogik und Sem. für Liturgiewissenschaft der Kath.-Theol. Fakultät